SuS > Pinwand
Home
Der Verein
Der Sportplatz
Pinwand
Senioren 2020/21
Junioren 2020/21
Archiv
Tischtennis
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Besucher
Gesamt:
729854
Letzten Monat:
6833
Diesen Monat:
5920
Gestern:
158
Heute:
140

SuS - Pinwand - Besondere Ereignisse und Artikel 

06.03.2020 - Jahreshauptversammlung des SuS Niederschelden 2020

SuS JHV 2020 (klick für Foto im Original)

Bild: Ehrung Rainer Hofmann: Günter Nöll (links) und Ortrud Hoffmann (Mitte) zeichneten im Auftrag des Kreisvorsitzenden Marco Michel den 1. Vorsitzenden Rainer Hofmann mit der goldenen Ehrennadel des westdeutschen Fußballverbandes aus.

- Rainer Hofmann bekommt goldene Ehrennadel des WDFV -
- Langjähriger 1. Vorsitzender des SuS Niederschelden ausgezeichnet -
- Vorstand ist wieder komplett -

102 Mitglieder, somit im vierten Jahr in Folge eine dreistellige Zahl, konnte der 1. Vor-sitzende Rainer Hofmann zur Jahreshauptversammlung des SuS Niederschelden im Bürgerhaus in Birken begrüßen.
Und Hofmann, der seit mittlerweile fast 22 Jahren beim SuS in dieser Funktion aktiv ist, sollte im Laufe des Abends auch in den Fokus rücken. Denn der Präsident wurde unter stehenden Ovationen der anwesenden Mitglieder mit der goldenen Ehrennadel des westdeutschen Fußballverbandes ausgezeichnet. Im Auftrag des verhinderten Kreis-vorsitzenden Marco Michel überbrachte der Ehrenvorsitzende Günter Nöll die Grußworte und die Urkunde. "Nicht nur für die jahrelange Vorstandsarbeit, sondern auch für die eigene sportliche Tätigkeit", wie Nöll ausdrückte. "Ich mache das, mit ganz wenigen Ausnahmen, sehr gerne und möchte auch, solange es die Gesundheit erlaubt, weitermachen", erklärte Hofmann im Nachgang der Ehrung. "Ich habe aber auch ein tolles Team hinter mir", bedankte er sich auch bei seinen Vorstandskollegen.

SuS JHV 2020 (klick für Foto im Original)

Bild: Der neu gewählte Vorstand des SuS Niederschelden von links: Klaus Nebeling (Sozialwart), Günter Nöll (Vorsitzender Ehrenausschuss), Felix Winkel (Pressewart), Thorben Mallasch (2. Vorsitzender), Dennis Noll (Abteilungsleiter Fußball Senioren), Sebastian Schröder (Beisitzer), Ortrud Hoffmann (Geschäftsführerin), Matthias Zahn (Jugendleiter), Marcel Nonnast (Festwart), Frank Debray (Beisitzer), Matthias Merzhäuser (Hauptkassierer), Klaus Kutzner (Abteilungsleiter Altliga), Marius Mallasch (Beisitzer), Gerhard Jakob (Beisitzer Ehrenausschuss), Thomas Neumann (Abteilungsleiter Tischtennis), Stefan Duyck (Beisitzer), Rainer Hofmann (1. Vorsitzender), Helmut Noll (2. Vorsitzender), Herbert Alers und Klaus Böcher (Beisitzer Ehrenausschuss).

Mitglieder: 574 (Vorjahr 601).

Wahlen:
Der gesamte geschäftsführende Vorstand macht in seiner momentanen Zusammen-setzung weiter. Rainer Hofmann, Helmut Noll (2. Vorsitzender), Thorben Mallasch (2. Vorsitzender), Ortrud Hoffmann (Geschäftsführerin), Matthias Merzhäuser (Hauptkassierer) und Stefan Duyck (Beisitzer) wurden für ein weiteres Jahr in ihren Ämtern bestätigt.
Eine Veränderung gibt es dagegen auf der Position des Abteilungsleiter Fußball Senioren. Für Markus Acker übernimmt Dennis Noll den Posten, der dafür aber nicht weiter als Beisitzer im Gesamtvorstand tätig sein wird. Dort wurde allerdings mit Frank Debray auch ein Nachfolger gefunden. Die zuletzt vakante Stelle als Jugendleiter übernimmt Matthias Zahn, der damit den Vorstand komplettiert. Thomas Neumann (Abteilungsleiter Tischtennis) und Klaus Nebeling (Sozialwart) wurden in ihren Ämtern bestätigt, Marcel Nonnast als Festwart (für Frank Hof) und Thorsten Reeh als Kassenprüfer (für Daniel Müller) kommen neu in den Vorstand. Im Ehrenausschuss bleiben Günter Nöll (Vorsitzender) und sein Stellvertreter Gerdhard Jakob dabei, mit Herbert Alers und Klaus Nebeling gibt es zwei neue Beisitzer, die diese Position zusammen mit Klaus Böcher einnehmen.

SuS JHV 2020 (klick für Foto im Original)

Bild: Vorstand / Ehrungen: Die geehrten Mitglieder zusammen mit dem geschäftsführenden Vorstand. Von links: Ortrud Hoffmann (Geschäftsführerin), Helmut Noll (2. Vorsitzender), Markus Braas (25 Jahre), Klaus Kutzner (besondere Verdienste), Helmut Schumacher (25 Jahre), Benjamin Killer (25 Jahre), Steven Reuter (besondere Verdienste), Frank Hof (25 Jahre), Jürgen Solms (50 Jahre), Thorben Mallasch (2. Vorsitzender), Jens Stötzel (25 Jahre), Rainer Hofmann (1. Vorsitzender) und Stefan Duyck (Beisitzer).

Ehrungen:
Auf 25 Jahre im SuS blicken Eckhardt Benfer, Helmut Schumacher, Rainer Jung, Jens Stötzel, Ute Jung, Tim Killer, Benjamin Killer, Dirk Heupel, Markus Braas und Frank Hof zurück. Seit 40 Jahren dabei sind Matthias Grümbel, Dirk Schuppener, Manfred Utsch und Axel Haas. Bereits ein halbes Jahrhundert im Verein sind Jürgen Solms und Germann Lück, für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Helmut Stumpf und Manfred Müller geehrt. Zudem standen noch besondere Ehrungen auf der Tagesordnung. Steven Reuter und Klaus Kutzner wurden für besondere Verdienste ausgezeichnet. "Es ist uns ein Anliegen, die beiden für ihr Engagement in und um den Verein zu ehren", erklärte Hofmann.

Finanzen:
Hauptkassierer Matthias Merzhäuser verkündete trotz eines Minus nicht unzufrieden die Zahlen des vergangenen Geschäftsjahres. Denn die Erneuerung des Kunstrasenplatzes am Rosengarten fiel in diesem Jahr ordentlich ins Gewicht, ein Zuschuss der Verbandsgemeinde Kirchen deckt das Minus jedoch. "Wir gehen mit einem gesunden Bestand in die neue Dekade", freute sich Merzhäuser.

Rückblick:
Ordentlich fiel das Fazit des Abteilungsleiter Fußball Senioren, Markus Acker, aus. Die erste Mannschaft steht mit ihrem jungen Kader im unteren Mittelfeld und soll in der restlichen Saison die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren. Die zweite Mannschaft spielt in der Kreisliga B um den Aufstieg mit, für die dritte Welle in der Kreisliga C steht momentan ein Mittelfeldplatz zu Buche. Seit dieser Saison stellt der Verein auch eine Frauenmannschaft, die sich momentan in der Kreisliga A akklimatisiert.

Von zwei Gesichtern konnte Klaus Kutzner, Abteilungsleiter Altliga, berichten. Während die Beteiligung an außersportlichen Aktivitäten und am Training zufriedenstellend ist, wird es bei Spielen regelmäßig knapp. So absolvierte man einige Spiele zusammen mit dem SV Gosenbach. Insgesamt zählt die Abteilung 53 Mitglieder, davon sind ein bisschen weniger als die Hälfte noch aktiv unterwegs.

Bei den Junioren sticht in dieser Saison bislang die C1-Jugend heraus. Mit dem Vize-Titel bei den Hallenkreismeisterschaften und einigen Turniersiegen präsentierte sich das Team stark, im Freien geht es dazu in der Kreisliga A noch um die Meisterschaft. Auch die A-Jugend spielt in der Kreisliga A oben mit, die B-Jugend beweist sich mit ihrem dünnen Kader in der Kreisliga B. Auch mit der Situationen in den kleinsten Jugendmannschaften zeigte sich Ortrud Hoffmann, die den Bericht stellvertretend für den Jugendvorstand vortrug, zufrieden. Doch es gab im vergangenen Jahr auch eine Schattenseite. So musste die D-Jugend vom Spielbetrieb abgemeldet werden, da kein Trainer gefunden werden konnte. "Das war eine der schwärzesten Stunden im Jugendbereich des SuS", bedauerte Ortrud Hoffmann.

Wie im Vorjahr richtete der Verein im Sommer wieder den Erzquell-Pils-Freunde-Cup aus. Dazu kamen rund um Aufräumarbeiten im Rahmen der Platzerneuerung auch das 1. SuS-Oktoberfest am Sonntag der Mudersbacher Kirmes, das auf gute Resonanz stieß. Anstelle der Vereinsmeisterschaft, die aufgrund der Renovierungsarbeiten in der Rundturnhalle nicht ausgetragen werden konnte, richtete der SuS erstmals einen Winterball in der Halle des TV Niederschelden aus. Auch die Aktion "Scheine für Vereine" wurde zum Erfolg. Insgesamt 15291 Scheine kamen dabei zusammen. "Ein Wahnsinnsergebnis", freute sich Ortrud Hoffmann. Maßgeblich wurden diese für die Anschaffung von Trainingsmaterialien genutzt.

Gleich über fünf Seniorenmannschaften konnte Tischtennis-Abteilungsleiter Thomas Neumann berichten. Besonders erfreulich war dabei, dass die erste Mannschaft trotz großer Personalprobleme den Klassenerhalt in der Bezirksklasse schaffte. In der Kreisliga verpasste die zweite Mannschaft den anvisierten Aufstieg, die dritte Welle kam auf Rang sieben ins Ziel. Einen Aufstieg gab es dann aber bei der vierten Mannschaft zu bejubeln, die in der 2. Kreisklasse besonders durch eine starke Rückrunde auf Rang zwei landete und sich nun in der höheren Spielklasse beweisen darf. Auf dem letzten Platz beendete die fünfte Mannschaft ihre Saison in der Hobbyliga. Da die Rundturnhalle nicht zur Verfügung steht, wich man für Training und Spiele nach Geisweid aus.

Fotos: Frank Debray und Julian Kaiser / Bericht: Julian Kaiser 06.03.2020

   © 2006-20 SuS N. G. Home | E-Mail | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap