SuS > Pinwand
Home
Der Verein
Der Sportplatz
Pinwand
Senioren 2020/21
Junioren 2020/21
Archiv
Tischtennis
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Besucher
Gesamt:
728384
Letzten Monat:
6833
Diesen Monat:
4451
Gestern:
414
Heute:
118

SuS - Pinwand - Besondere Ereignisse und Artikel 

15.03.2019 - Jahreshauptversammlung des SuS Niederschelden 2019

SuS JHV 2019 (klick für Foto im Original)

Bild: Von links: Sozialwart Klaus Nebeling, Jugendleiter Thorsten Reeh, Abteilungsleiter Fußball Markus Acker, 2. Vorsitzende Helmut Noll, Zeugwart Markus Braas, Eckhardt Benfer (25 Jahre), Pressewart Felix Winkel, 1. Vorsitzende Rainer Hofmann (50 Jahre), Beisitzer Dennis Noll, Hans-Dieter Schröder (50 Jahre), Beisitzer Bastian Schröder, Geschäftsführerin Ortrud Hoffmann, Beisitzer Marius Mallasch, Beisitzer Stefan Duyck, Abteilungsleiter Fußball Altliga Klaus Kutzner, Ehrenvorsitzender Günter Nöll.

101 Mitglieder, damit im dritten Jahr hintereinander eine dreistellige Zahl, kamen zur Jahreshauptversammlung des SuS Niederschelden ins Bürgerhaus in Birken.

 Mitglieder: 601 (Vorjahr: 622).

Wahlen: Rainer Hofmann wurde als 1. Vorsitzender wiedergewählt, er geht damit bereits in sein 22. Jahr. Auch Helmut Noll (2. Vorsitzender) wurde in seinem Amt bestätigt, für Thorsten Reeh, der als Jugendleiter gewählt wurde, übernimmt Thorben Mallasch den Posten als 2. Vorsitzender. Ortrud Hoffmann (Geschäftsführerin), Matthias Merzhäuser (Hauptkassierer) und Beisitzer Stefan Duyck bleiben ebenfalls dabei. Durch eine Satzungsänderung gibt es im Gesamtvorstand ab sofort drei Beisitzer. "Auch um den Vorstand zu verjüngen", erklärte Hofmann. Dafür wurden Marius Mallasch, Dennis Noll und Bastian Schröder gewählt. Felix Winkel (Pressewart), Markus Braas (Zeugwart), Klaus Kutzner (Abteilungsleiter Fußball Altliga) und der komplette Ehrenausschuss mit dem Ehrenvorsitzenden Günter Noll, seinem Stellvertreter Gerd Jakob und den drei Beisitzern Heinz Diehl, Klaus Böcher und Rolf Böcher wurden ebenfalls wiedergewählt.

Ehrungen: Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Eckhardt Benfer, Matthias Cornelissen, Peter Gesell und Thorsten Haas geehrt. Auf 40 Jahre blickt Martin Grümbel zurück, sogar seit 50 Jahren dabei sind Hans-Dieter Schröder und Rainer Hofmann, die zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden.

Finanzen: Hauptkassierer Matthias Merzhäuser präsentierte einen erneut ziemlich ausgeglichenen Haushalt, konnte sogar ein kleines Plus verkünden. Dies und die gebildeten Rücklagen seien aber auch notwendig, da im Sommer der Austausch des Kunstrasens geplant ist. Darüber hinaus wurde beschlossen, den Mitgliedsbeitrag mit Blick auf die Zukunft leicht anzuheben. Beim übernächsten Austausch des Kunstrasen könnte es nämlich sein, dass auch die Elastikschicht unter dem Belag ausgetauscht werden muss, was den Preis natürlich höher ausfallen ließe.

Rückblick: Der sportliche Rückblick von Fußball-Abteilungsleiter Markus Acker fiel durchaus positiv aus. Die erste Mannschaft stabilisierte sich nach einer schwierigen Hinrunde in der Vorsaison, überzeugte mit Trainer Andreas Wieczorek aber in der Rückrunde und landete auf Rang sechs in der Bezirksliga. Auch in der aktuellen Saison war in der Hinrunde Sand im Getriebe, mit einem ordentlichen Start ins Jahr 2019 erarbeitete sich das Team aber einen kleinen Vorsprung auf die Abstiegsränge, die auch bis zum Ende der Saison kein Thema mehr werden sollen. Die zweite Mannschaft in der Kreisliga B stand zum Ende der vergangenen Spielzeit ebenfalls auf Rang sechs und spielt aktuell eine sehr gute Rolle. Mit Rang drei und auf Tuchfühlung zum Zweiten, bildet das Team von Sven Reimann und Markus Lück einen guten Unterbau. Eine Klasse tiefer in der C-Liga wurde die dritte Mannschaft in der Vorsaison Neunter, aktuell steht die Mannschaft um Trainer Felix Winkel auf dem siebten Rang. Bei den Junioren feierte die A-Jugend den Klassenerhalt in der Bezirksliga und die D2 holte den in diesem Jahr einzigen Meistertitel. Stark schnitten auch die B-Juniorinnen als Zweite bei der Hallenkreismeisterschaft ab.

Tischtennis-Abteilungsleiter Thorsten Neumann konnte sogar von fünf Senioren-Mannschaften berichten. Das Bezirksliga-Team erlebte eine schwierige Saison, konnte aber in der Relegation den Abstieg noch abwenden. Die zweite Mannschaft zeigte in der Kreisliga einen guten Saisonstart, musste allerdings dann noch ein paar Pleiten einstecken und landete auf Rang drei. Auch die drei weiteren Teams gingen in den Kreisligen an den Start.

Auch die geselligen Veranstaltungen kamen nicht zu kurz. Geschäftsführerin Ortrud Hoffmann berichte mit einigen Bildern vom erstmals ausgetragenen Erzquell-Pils-Freunde-Cup im Sommer, einem Helferfest, bei dem die Rollen getauscht wurden und die Ehrenamtlichen von den Aktiven "bedient" wurden, einem Jugend-Trainingscamp, dem vereinsinternen Hallenturnier und dem schon zur Tradition gewordenen Weihnachts-baumverkauf.

 Ausblick: Für die erste Mannschaft gilt weiterhin die Devise Klassenerhalt. Auch weiterhin sollen möglichst viele eigene Nachwuchsspieler in die Senioren-Mannschaften integriert werden. So kommen auch in diesem Jahr wieder viele A-Jugend-Spieler, die momentan auch noch um den Klassenerhalt kämpfen, aus dem Juniorenbereich raus.

Foto: Verein / Bericht Julian Kaiser 16.03.2019

 

   © 2006-20 SuS N. G. Home | E-Mail | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap