SuS > Pinwand
Home
Der Verein
Der Sportplatz
Pinwand
Senioren 2020/21
Junioren 2020/21
Archiv
Tischtennis
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Besucher
Gesamt:
729861
Letzten Monat:
6833
Diesen Monat:
5927
Gestern:
158
Heute:
147

SuS - Pinwand - Besondere Ereignisse und Artikel 

09.03.2018 - Jahreshauptversammlung des SuS Niederschelden 2018

SuS JHV 2018 Ehrungen (klick für Foto im Original)

Der Vorstand des SuS Niederschelden hatte bei der diesjährigen Jahreshauptver-sammlung die „Spendierhosen" an. Angesichts des 110-jährigen Bestehens des Vereins waren Essen und Trinken kostenlos. Kein Wunder, dass zur Jahrestagung das Bürgerhaus in Birken bis auf den letzten Platz besetzt war. Insgesamt 111 Mitglieder waren gekommen, um die Weichen des Vereins zu stellen. „Das ist wieder ein neuer Rekord", freute sich der Vorsitzende Rainer Hofmann, der zwar mit den sportlichen Leistungen der ersten Fußball-Mannschaft haderte, aber auch positiv feststellte, dass es auf gesellschaftlicher und zwischenmenschlicher Ebene noch nie so gut war, wie zurzeit. Und dafür dankte er allen, denn es mache wieder „richtig Spaß". - Die Jahreshauptversammlung im Überblick:

Mitglieder: 622 (Vorjahr 647).

Wahlen: In ihren Ämtern bestätigt wurden Rainer Hofmann (1. Vorsitzender), Helmut Noll (2. Vorsitzender), Thorsten Reeh (2. Vorsitzender), Ortrud Hoffmann (Geschäftsführerin), Matthias Merzhäuser (Hauptkassierer) und Stefan Duyck (Beisitzer). Ebenfalls im Amt bleiben die Markus Acker (Fußball Senioren), Thorsten Hautzel (Fußball Junioren) und Klaus Nebeling (Sozialwart). Das Amt des Abteilungsleiter Tischtennis übernahm Thomas Neumann und Frank Hof wurde zum neuen Festwart im erweiterten Vorstand gewählt. Den Ehrenausschuss bilden auch weiterhin Günter Nöll (1. Vorsitzender), Gerd Jakob (stellv. Vorsitzender) sowie die drei Beisitzer Heinz Diehl, Rolf Böcher und Klaus Böcher.

Ehrungen: Für 25 Jahre Mitgliedschaft standen Kai Fischbach, Hermann Braas, Bastian Willwacher und Stefan Bamberger zur Auszeichnung mit der silbernen Vereinsnadel an. Ihre Ehrung für 50-jährige Vereinstreue erhielten Klaus Nebeling, Uwe Bottenberg und Karl Strunk, die man zu Ehrenmitgliedern ernannte. Herbert Müssener konnte derweil schon auf stolze 60 Jahre Vereinstreue zurückblicken.

Finanzen: Auch im abgelaufenen Jahr konnte der Verein wieder einen nahezu aus-geglichenen Haushalt erwirtschaften. Das leichte Minus sei lediglich den nachgezahlten Steuern zuzuschreiben, erklärte Thorsten Reh, der für Kassierer Matthias Merzhäuser den Bericht zur Haushaltslage vorgelesen hatte.

Rückblick: Der sportliche Rückblick von Fußball Abteilungsleiter Markus Acker war diesmal geprägt von der, wie er sagte, „verkorksten Saison" der ersten Mannschaft. Doch hoffe er, dass es nun, da Trainer Andreas Wiczorek bliebe, wieder bergauf gehe. Die erste Mannschaft belege derzeit einen 13. Rang in der Bezirksliga mit Potential nach oben. Die beiden Reservemannschaften spielen munter in der Kreisklasse mit und vermelden, dass auch bei ihnen die Trainer blieben.
Klaus Kutzner von den Alten Herren zählte zwar 54 Spieler, von denen aber nur wenige noch aktiv wären. Dafür glänzten die Oldies bei den diversen geselligen Veranstaltungen um so mehr.
Auch die fünf Herren-Tischtennismannschaften verzeichneten mit ihren Teams wieder zwei Meistertitel und zahlreiche Einzelerfolge.
Ganz zufrieden war man diesmal im Vergleich zum Vorjahr mit der Resonanz sowohl bei sportlichen als auch bei geselligen Veranstaltungen. Ob SuS-Turnier, Winterball oder Sommerfest - alle Veranstaltungen wurden gut besucht und verzeichneten großen Zuspruch, was Ortrud Hoffmann mittels zahlreicher Bilder dokumentierte. „Das Umfeld stimmt wieder", freute sich Rainer Hofmann. Alle machten mit und das sei schön zu sehen. Die Jugendabteilung leiste Sensationelles, da fehlten ihm als Vorsitzender sogar die Worte. Zum Dank soll es ein Helferfest für die Ehrenamtlichen geben, bei denen dann die Aktiven die Ehrenamtlichen bedienen.

Ausblick: Sportliches Ziel der Fußballabteilung ist auch weiterhin der Verbleib der Senioren-mannschaften in ihren derzeitigen Klassen. Aus Anlass des 110-jährigen Bestehens wolle man ein Jubiläumsturnier mit Mannschaften aus der Umgebung veranstalten. Auch will man weiterhin, so der Vorsitzende Rainer Hofmann, die sportlichen Möglichkeiten den finanziellen Möglichkeiten im Verein anpassen. Erfreulich: Viele Spieler aus der Jugend werden künftig die drei Seniorenmannschaften verstärken. Beim SuS baut man also auch in Zukunft verstärkt auf die Eigengewächse.

Foto: Verein / Bericht Siegener Zeitung vom 13.03.2018

 

   © 2006-20 SuS N. G. Home | E-Mail | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap